Verzeichnis der Röcknitzer Pfarrer und Pastoren
                                 
ab 1534 - 1540 Johann Petzensteiner aus Nürnberg, auch Zacharias genannt;
bis 1542 Franziskus Pfeiffer aus Torgau
bis 1547 Valentin Ezilmann (oder Eilmann)
bis 1549  Paul Behm von Schmiedeberg
bis 1590 Sebastian Reinhardt von Schmiedeberg
bis 1592 M. Konrad Reinhardt von Wurzen
bis 1608 M. Zacharias Faber aus Beucha
bis 1611  M. Martin Röber aus Wurzen
bis 1630 David Krüger 
bis 1634 M. Peter Günzel aus Rochlitz
bis 1637 Christian Kretschmar
bis 1645 M. Zacharias Avenarius oder Habermann
bis 1681  M. Johannes Keilenberg aus Klitzschen
bis 1695 Christian Theodor Kramer aus Langenhersen
bis 1718  M. Christoph Redlich aus Jüterbogk
bis 1756  M. Kaspar Schaller aus Sörnewitz
ab 1755 bis 1756  Leberecht Gottlob Herrmann
bis 1794 M. Samuel Traugott Barthold aus Priesnitz
bis 1835 M. Adolph Friedrich Heecke aus Gleisberg
bis 1840  Christian Friedrich Otto aus Leisnig
bis 1873 Louis Frotscher aus Pausa (Vogtland)
bis 1903  Carl August Naumann aus Dresden
wegen seiner schwankenden Gesundheit waren ihm zeitweilig beigeordnet:
        1895 Martin Colditz aus Döbeln
        1896 Johannes Paul aus Döbeln
        1900 Oskar Günther aus Ehrenhain bei Altenburg
bis 1909  Emil Woldemar Voigt aus Malschendorf bei Pillnitz
bis 1927  Johannes Fürchtegott Müller aus Geising
bis 1929 Clemens Hermsdorf
bis 1934  vikarisch verwaltet
bis 1939  Friedrich Wilhelm Kuhlmeier
bis 1941  vikarisch verwaltet
bis 1945  Pfarrer Höpfner
bis 1967 Joachim Müller, Sohn des Johannes Fürchtegott Müller
bis 1974  Gotthard Kircheis
1974 Vikar Grünewald
bis 1976  Vertretung durch Pfarrer Schwarzenberg, Thallwitz, für Böhlitz,
Vertretung durch Pfarrer Heinz Martin, Falkenhain, für Röcknitz
bis 05.08.2001  Pfarrer Kurt Kobe
bis 04.08.2002  Vertretung durch Pfarrer Martin Carlitz, Thallwitz
z.Z. Pfarrerin Barbara Lötzsch

zurück zur Übersicht KIRCHE